Weihnachten bin ich zu Haus    Der Deutz-Chor im Kölner Gürzenich

Der Deutz-Chor Köln hat versprochen - und geliefert: „Weihnachten bin ich zu Haus“ war das Motto der traditionellen Vorweihnachtlichen Konzerte. Und dass sich das Publikum wirklich zu Hause fühlte, war schon beide Öffentlichen Generalprobe in St. Kunibert zu spüren. Erst recht dann bei den Konzerten im festlich geschmückten Kölner Gürzenich.

Mit bekannten und beliebten Weihnachtsliedern nach dem Motto „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ brachte der stimmgewaltige Männerchor das Publikum in die weihnachtliche Stimmung. Unterstützt wurde der Deutz-Chor dabei von der „Sängerjugend der Klingenstadt Solingen“ unter Leitung von Ingrid Goethe-Fliersbach. Die jungen Sängerinnen und Sänger präsentierten sich glänzend unter anderem mit Auszügen aus dem Gospel-Oratorium „There is a Light“.

Ganz neu und auf wunderbare Weise ergänzend - die Deutz-Band, eine Rhythmus-Gruppe, die durch ihre „Begleitung“ das Publikum förmlich elektrisierte. Also „Alle Jahre wieder“ - und doch diesmal anders. Heinz Walter Florin hatte ein großartiges Programm zusammengestellt und den Chor, die Sängerjugend und die Deutz-Band zu einem einzigartigen musikalischen Ensemble zusammengefügt.

Dem Publikum gefiel`s. Das zeigte sich bei den Mitsing-Liedern. Plötzlich sangen nicht nur die Protagonisten auf der Bühne, ein ganzer großer Chor füllte klanglich den Gürzenich-Konzertsaal. So war der Beifall am Ende nicht enden wollend. Und das Sammelergebnis für „Fountains of life - Lebensbrunnen für Afrika e. V.“ fiel mit mehr als 2500 € mehr als großherzig aus.

 

 

Zum Seitenanfang